Gabriele Mertesdorf

Soviel zu mir...

Ich bin's: Gabriele

Ich freue mich über die vielen Möglichkeiten und die Freiheit, die wir heute haben 
eine Feier festlich und persönlich zu gestalten und 
ich finde, wir sollten davon Gebrauch machen.

Was so leicht klingt, ist manchmal ganz schön schwer, denn wer die Wahl hat, hat auch die Auswahl.
Mir ist es wichtig, dass sich Dinge stimmig anfühlen. Wenn ich Gänsehaut bekomme, ist das ein verlässlicher Hinweis, dass ich auf dem richtigen Weg bin und der ist
mich immer wieder

berühren zu lassen.

Dieses Gefühl des innerlichen bewegt sein's ist für mich eines der schönsten Gefühle.
Daraus folgt eine unglaubliche Begeisterungsfähigkeit Menschen und dem Leben gegenüber.
Und wenn man (in meinen Augen) etwas braucht als Rednerin & Sängerin, dann ist es genau das:

Immer wieder neu-gierig auf das Leben zugehen.
Sich interessieren und die Bereitschaft zu lernen und zu wachsen


Genau das, erwarte ich von meinem Leben.

An was glaube ich und warum bin ich freie Rednerin?

Für mich ist das Reden und Singen kein Monolog auch wenn es manchmal vielleicht den Eindruck erweckt. Einer Rede geht immer etwas ganz wichtiges voraus: 

Beziehung 

Ohne Beziehung und Vertrauen kommt keine Rede zu Stande, die persönlich ist.
Deshalb muss ich als Rednerin an eines glauben: An den 

Wert von Beziehung


und genau das tue ich. 
Ich muss keinen religiösen Glauben haben, aber ich muss ein inneres Wertesystem haben. 
Beziehung hat einen Wert.  Partnerschaft ist wertvoll. 
Es ist mehr als eine romantische Feier und das Tragen eines Brautkleides. 
Und: Es ist auch das! 
Es ist ein Bekenntnis zwischen zwei Menschen, die Ja Zueinander sagen und sagen: 
„Ich vertrau dir und ich trau mich Dir zu“

Es ist ein weiterer Schritt auf einem gemeinsamen Weg, den man in einer Zeremonie, 
egal ob frei oder kirchlich besiegeln kann vor den Menschen die einem nahe stehen. 

Es fühlt sich anders an, wenn ich meiner besten Freundin sage: 
„Du, ich hab mich für den Menschen entschieden.“ 
Dann ist sie Zeugin dafür, dass ich es wirklich ernst meine. 

 

Ich finde es schön und auch mutig, gerade in der heutigen Zeit, in der 
wir uns immer weniger festlegen möchten, meinem Partner zu sagen: 
„Ich will mit dir bis ans Ende meiner Tage gehen.“ 
"Ich will alles in meinen Kräften tun, damit wir ein glückliches Leben haben, wachsen und 
ich will hinter dir stehen, wenn du Rückhalt brauchst...
 ich möchte an deiner Seite mit dir lachen und weinen..."
und genau das möchte ich auch für euch sein:

an Deiner Seite mit dir lachen und weinen.

 

Ich persönlich glaube an das Geschenk der Liebe. 
Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Menschen einander brauchen. 
Das wir miteinander mehr wachsen als alleine. 
Und für mich ist es unerheblich um welche Art der Partnerschaft es sich handelt... 
gleichgeschlechtliche Liebe, reife Liebe, kulturübergreifende Partnerschaft...

und falls du noch etwas wissen möchtest...